Fitnessrechner von den Bergfreunden!

Der Outdoor Ausrüster Bergfreunde bietet seit kurzem auf seiner Homepage allerlei nützliche Rechner für Outdoor-Sportler an. In verschiedenen Kategorien kann man sich so ziemlich alles errechnen lassen was das Outdoorherz höher schlagen lässt.
Die Rechner bieten für Sportler einen guten Einstieg, um sich die passenden Werte für die Trainingsgestaltung errechnen zu lassen. Für den „normalen“ Hobby-Sportler dürften vor allem die folgenden Rechner von Interesse sein

Die Funktionen der einzelnen Rechner sind immer nach dem gleichen Konzept aufgebaut: Nach Eingabe der relevanten Kriterien berechnet der Rechner die wichtigsten Parameter. Diese werden anschließend in einer detaillierten Beschreibung erklärt.

Die Rechner im Detail

Pace-, Zielzeiten- & Laufgeschwindigkeits- Rechner

Nach Eingabe von Zeit und Distanz, Geschwindigkeit oder Zeit pro Kilometer berechnet der Rechner die zu erwartende Zeit für die verschiedensten Distanzen – von 100m bis hin zum 100km Run. In Summe macht der Rechner was man erwartet und berechnet zuverlässig die passende Zeit die man für die verschiedenen Distanzen voraussichtlich benötigen wird. Bei diesem Rechner fehlt aus unserer Sicht noch die Eingabe einer individuellen Länge – also wie lange benötige ich bspw. für einen Run von 12km. Ein weiteres schönes Feature wäre die Anzeige von Kilometerdurchgangszeiten für längere Distanzen. Vor allem für Einsteiger bietet eine Tempotabelle eine gute Übersicht über die Zeitenaufteilung bei einem Lauf.

2016-10-07-10_15_13-running-rechner-online_-pace-zielzeiten-laufgeschwindigkeit

Kalorienverbrauch-, Grundumsatz- & BMI- Rechner

Ein Rechner der einen guten Überblick über den Kalorienverbrauch gibt und relativ gut die Zusammenhänge zwischen Grundumsatz, Kalorienverbrauch pro Sportart und anderen Faktoren transparent macht. Wer plant ein paar Kilos von den Rippen zu bekommen, der sollte sich diesen Rechner detailliert anschauen. Nach Eingabe der relevanten Kriterien bekommt zum einen den aktuellen BMI berechnet und kann dann für verschiedene sportliche Aktivitäten den Kalorienverbrauch berechnen. In Summe bekommt man auch bei diesem Rechner einen guten Überblick über die relevanten Faktoren. Da der Rechner zwei unabhängige Werte – nämlich BMI und Kalorienumsatz berechnet, wäre in diesem Fall eine Aufteilung auf zwei getrennte Rechner im Sinne einer besseren Übersichtlichkeit zu empfehlen.

2016-10-07-10_11_16-kalorienrechner_-kalorienverbrauch-grundumsatz-bmi-berechnen

Schwitzrate

Besonders bei Hitze und bei langen Ausdauerbelastungen ist es sinnvoll zu wissen wie hoch die Schwitzrate ist, d.h. wie viel Flüssigkeit man pro Stunde verliert. Dieser Wert lässt sich relativ einfach berechnen wenn man das Körpergewicht und die zugeführte Wassermenge in Verbindung setzt. Der Rechner bietet hier eine optimale Unterstützung um diese Werte zu ermitteln. Eine gelungene Unterstützung für alle Ausdauersportler – nicht immer ist es denn offensichtlich wie viel Flüssigkeit der Körper tatsächlich benötigt. Was uns hier ein wenig fehlt ist eine konkrete Empfehlung direkt bei der Berechnung des Wertes – also bei welchen Werten ich unbedingt Flüssigkeit hinzuführen sollte und welche Verluste noch tolerierbar sind.

In Summe bieten die Rechner – vor allem für Einsteiger eine super Basis um einfach und effizient die relevanten Werte zu berechnen. Das Schöne ist, dass man sich keine Gedanken um Einheiten und Zusammenhänge machen muss und in wenigen Schritten die relevanten Ergebnisse bekommt. Genau für diese Zielgruppe stellt die ausführliche Beschreibung pro Rechner eine gute Basis dar die die Zusammenhänge einfach erklärt und transparent macht.

Für ambitionierte Athleten gehen die Rechner sicherlich nicht weit genug. Die in den Tools bereitgestellten Parameter, stellen doch häufig nur die Grundlage für eine individuell Trainingsgestaltung dar.

Wir können die Rechner aber in jedem Fall wärmstens empfehlen – diese berechnen zuverlässig die passenden Werte und bieten eine gute Übersicht über Werte die man berechnen kann. Die Schwitzrate zu berechnen hatten wir bspw. einfach nicht auf dem Schirm. Dennoch ist dieser Wert gerade im Sommer oder bei langen Ausdauereinheiten wirklich relevant und hilfreich.

Black Diamond – Stance Belay Hoody – Kunstfaserjacke

Eigentlich kennt man als Outdoorsportler Black Diamond aus der Equipment Ecke, schon seit Jahren produziert das Unternehmen aus den USA hochwertiges Equipment für Kletterer wie Karabiner, Hüftgurte oder Steigeisen. Seit einiger Zeit ist das Unternehmen aber auch in den Bereich der Bekleidung eingestiegen und produziert hochwertige Textilien für den Outdoor Bereich.

Speziell für die kälteren Tage wurde der “Stance Belay Hoody” von Black Diamond entwickelt mit dem Ziel einen auch bei unangenehmen Witterungsverhältnissen es draußen warm zu haben.

Spannend ist die Jacke vor allem aufgrund ihres sehr guten Gewicht zu Isolationsverhältnisses, d.h. pro Gramm wärmt die Jack besonders gut. Ausschlaggebend für dieses optimale Verhältnis ist die Füllung mit dem leichtgewichtigen PrimaLoft One (100% Polyester). Gegenüber Daune hat dieses Material vor allem bei Nässe wesentlich bessere Isolationseigenschaften und wärmt somit den Körper auch noch wenn die Jacke nass geworden ist.

Für den Schutz vor Nässe und Schmutz ist die Außenseite der Jacke mit DWR imprägniert. Dadurch verfügt Jacke zwar über einen rudimentären Schutz bei Regen, allerdings muss man Wissen, dass er hier auch deutlich bessere Alternativen im puncto Regen und Nässeschutz gibt.

Aufgrund des verwendeten Materials ist die Funktionalität der Jacke tlw. Eingeschränkt, d.h. bei pulsfordernden Aktivitäten merkt man in der Jacke wie der Feuchtigkeitstransport nur noch eingeschränkt von statten geht.

Die Jacke verfügt darüber hinaus um einige nettes Features die die Jacke durchaus zu einem guten Begleiter Outdoor machen. Durch die relativ engen Bündchen sitzt die Jacke sehr gut und eng an den Ärmel, so dass hier nur wenig Wärme entweichen kann und ein zusätzlicher Schutz vor Nässe besteht.

Auf bei der Kapuze wurde darauf geachtet, dass man diese auch noch bequem verwenden kann, auch wenn man einen Helm beim alpinen Sport verwendet.

Für ausreichend Stauraum sorgen verschiedene Taschen an der Jacke – sowohl im Innen- als auch im Außenbereich bieten Taschen Platz für die wichtigsten Dinge im schnellen Zugriff.

Aufgrund ihres Design und ihrer Eigenschaften kann man die Jacke relativ breit einsetzen egal ob beim Winterwandern, für Ultraleicht Fanatiker oder auch im Freizeitbereich die Jacke ist stets ein zuverlässiger Begleiter.

Aus unserer Sicht besticht die Jacke vor allem mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis und wer auf der Suche nach einer Allroundjacke ist ohne sehr spezifischen Anforderungen in einzelnen Bereichen zu haben ist mit dieser Jacke gut versorgt. Sehr spannend was Black Diamond mit ihren ersten funktionalen Bekleidung für einen Qualitätsmaßstab setzen konnte – es wird sich in den kommenden Jahren zeigen, ob Black Diamond auch hier Maßstäbe setzen kann

Outdoor 2014 in Friedrichshafen – Leichter, nachhaltiger, puristischer.

Anfang Juli findet in Friedrichshafen am Bodensee immer die Weltgrößte Outdoormesse statt um die neuesten Produkte und die Kollektionen für die Sommersaison 2015 vorzustellen. Über 925 Aussteller aus der ganzen Welt präsentieren dann 4 Tage lang am Bodensee dem Fachpublikum ihre Innovationen. Die großen Themen in diesem Jahr sind leichtes Equipment, nachhaltige Produktionsweise und ein gewissen Trend zum puristischem Outdoor.

Immer leichter und funktionaler wird die Bekleidung und andere Ausrüstungsgegenständen. Das Thema Lightweight stand für einige der Aussteller in diesem Jahr vermehr im Fokus- immer leichter werden die entwickelten Materialien um noch komfortabler und gesundheitschonender Outdoor sein zu können. Gespart wird bei den Membranen und sogar bei Nähten, Hersteller wir Arc’teryx verzichten bei ihren Schuhen sogar auf Nähte um Gewicht aufquellen um Nässe außen vor zu lassen und Equipment welches sich zusammenklappen und auseinanderbauen lässt.

Auch das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger in der Branche, neben Funktionalität und Gewicht spielt dieser Aspekt vor allem bei einigen kleinere Labels wie Houdini eine entscheidende Rollen. Diese setzen bewusst auf eine extrem ökologisch und nachhaltige Produktion und produzieren teilweise ihre Kleidung komplett im europäischen Raum. Auch bei den größeren Labels steht das Thema Nachhaltigkeit immer mehr im Fokus. Zwar zahlt man aktuell für diese produktionsweise noch einen weitaus höheren Betrag, allerdings werden diese Themen von Kunden auch immer mehr nachgefragt.

Ab 2015 soll die Messe dann nicht nur mehr dem Fachpublikum zur Verfügung stehen, sonder an einem Publikumstag sollen dann alle interessierten Besuche die Möglichkeit haben sich die Outdoortrends vorstellen zu lassen. Aktuell laufen die Verhandlungen zwischen der Messe und den Ausstellern.

EOFT – Open Air Sommerprogramm

Seit über 13 Jahren ist das EOFT unterwegs durch die größten deutschen Städte und präsentiert dabei die besten Outdoor Filme. In der Zwischenzeit wurden seit der ersten Tour 01/02 schon über 100 spektukiläre Outdoor Filme den Zuschauern präsentiert.

Diesen Sommer gibt es nun ein Novum und die Crew präsentiert in 14 Stationen die Filme und freiem Himmel – das Programm ist zwar das gleiche wie schon auf der Tour im Winter gezeit wurde, aber das Ambieten unter freiem Himmel vermittelt sicherlich einen neuen Blick auf das ganzen.

Das Filmprogramm hat eine Gesamtlänge von rund 120 Minuten. Mit kleineren Unterbrechnungen und einer Pause von rund 30 Minuten kann man so einen schönen Abend mit rund 3h verbringen.

An folgenden Locations hat man das Glück sich die Tour live anschauen zu können.

Mi, 02.07.2014 20:00, Frankfurt am Main, COMMERZBANK ARENA
Di, 15.07.2014 21:15, München, Kino, Mond & Sterne
Do, 17.07.2014 21:00, Köln, Sion Sommerkino
Fr, 18.07.2014 21:00, Dortmund,PSD Bank Kino
Mo, 21.07.2014 21:30, Hamburg, Schanzenkino
Di, 22.07.2014 21:30, Berlin, Freiluftkino Friedrichshain
Di, 29.07.2014 21:00, Türkheim,Open Air im Türkheimer Schlosshof
Mi, 30.07.2014 21:30, Dillingen, Filmcenter Dillingen
Mo, 04.08.2014 21:00, Düsseldorf, Commerz Real Cinema, Details
So, 10.08.2014 21:00, Karlsruhe, Open-Air am Schloss Gottesaue
Mo, 11.08.2014 21:15, Heilbronn, Open Air Kino Heilbronn
Di, 12.08.2014 21:15, München, Kino, Mond & Sterne
Mi, 13.08.2014 21:00, Schönau a. Königssee, Sternenkino – Open Air am Königssee
Sa, 16.08.2014 21:00, Nürnberg, SommerNachtFilmFestival – Marienbergpark
Di, 19.08.2014 21:00, Stuttgart, Mercedes Benz Open Air, Details
Mi, 20.08.2014 21:00, Kirchheim-Teck, Sommernachtskino
Do, 21.08.2014 21:00, Münster, Sommernachtskino- Open Air vor dem münsterschen Schloss
Do, 28.08.2014 20:30, Dresden, Konzertplatz Weißer Hirsch (Konzertmuschel)

Karten gibt es online auf den Seiten des Festivals und oft auch in lokalen Filialen.

Salewa mit neuem Logo und Claim

Das im Südtiroler Bozen beheimatete Outdoorlabel Salewa überraschte vor einigen Tagen mit einem komplett neuem Logo. Zwar bleibt die Logofigur der Adler bestehen allerdings in einer wesentlich abstrakteren Darstellung wie bisher. Entwickelt wurde das Logo von der Markenagentur Pascher+Heinz die viele Referenzen im Outdoor- und Sportbereich aufweisen kann.

Neben dem neuen Logo hat sich Salewa auch einen neuen Claim geönnt – mit Claim “get vertical” will das Label nun seine bestehenden und neuen Fans ansprechen.

Die Umstellung auf das neue Logo soll bis zum Frühjahr 2015 größtenteils erfolgt sein. Wie gefällt euch das neue Salewa Logo?

Mehr Details Horizont.net

 

 

 

Optimus Outdoor Campingkocher Crux

Bei längeren Trekkingtouren oder schweren alpinen Aktivitäten zählt jedes Gramm. Jedes zusätzliche Gewicht oder auch umständliche Packmaße sind aktiven Outdoorsportlern ein Dorn im Auge.
Wer nun wenige Kompromisse hinsichtlich Größe und Packmaß bei seinem Camping Kocher machen will, sollte sich einmal den Crux von Optimus genauer anschauen.
Der Crux überzeugt vor allem in drei Punkten:

  1. Gewicht: Der Crux ist ein Leichtgewicht. Mit rund 83 Gramm gibt es kaum vergleichbare Kocher in diesem Segment, was auch die Herzen von Ultraleicht Trekking Fans höher schlagen lässt.
  2. Packmaß: Der Brennerkopf lässt sich einklappen, so lässt sich der Kopf um 90 Grad bewegen und spart damit jede Menge Platz. Durch den Bajonettverschluss kann der Brennerkopf flach an den Fuß geklappt werden und verliert somit im Transportzustand an seinen Ausmaßen. Im zusammengeklappten Zustand ist der Kocher sogar so kompakt, dass er in die Wölbung einer handelsüblichen Gaskartusche passt. Der Kocher verfügt über folgende Maße: Größe (L x B x H): 84 x 57 x 31 mm
  3. Brennleistung: Der Gaskocher schafft eine maximale Leistung von rund 3000 Watt. Somit kann man den Kocher ideal dazu nutzen um unterwegs schnell und effizient einen Kaffee, Tee oder eine Outdoormahlzeit zuzubereiten. Im Schnitt benötigt der Crux rund 3 Minuten um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen. Die durchschnittliche Brenndauer (je nach Einsatz) liegt bei bis zu 90 min bei voller Leistung (230 g Gaskartusche).

Der Kocher macht auf den ersten Blick einen sehr soliden Eindruck, die Verarbeitung ist hochwertig und stabil. Auch die verschiedenen Klappmechanismen sind sehr leicht verständlich.
Die mitgelieferte Tasche aus Neopren sorgt für einen guten und sichereren Transport des Kochers.

Als Brennstoff können alle Schraubkartuschen verwendet werden, mit anderen Kartuschensystemen kann der Kocher bauartbedingt nicht umgehen. Die Kartuschen gibt es bspw. von Primus und Optimus in verschiedenen Größen (450gr, 225gr und 100gr). So kann man je nach Tour die passende Kartusche mitführen.

Einzig bei der Regulierung muss man beim Crux leichte Abstriche machen. Herrschen keine ideale Gegebenheiten muss der Kocher immer wieder nachgeregelt werden und tlw. erlischt die Flamme dabei vollständig. Mit dem passenden Windschutz und dem passenden Topfset lässt sich die Regulierbarkeit aber optimieren und ermöglicht ein sorgenfreies Kochen.

Aufgrund der relativ kleinen Abmessungen des Kocherkopfes ist das Handling vor allem bei großen Töpfen und Pfannen nicht ganz einfach. Mit dem passenden Kochequipment ist der Einsatz aber unbedenklich und die Töpfe stehen sicher auf dem Kocher.

Erfreulich ist, dass der Kocher relativ schnell nach dem Gebrauch auch wieder abkühlt und man in somit schnell wieder verstauen kann. Vor allem für kleine Zwischenmahlzeiten auf Touren ideal.
Sicherlich muss man in einigen Punkten mit etablierten und deutlich größeren Kochern gewisse Abstriche machen (Regulierbarkeit). Aus unserer Sicht ist der Kocher perfekt für Touren in denen der Faktor Gewicht eine Rolle spielt wie z.B. Solotouren, kürzeren Wandertouren übers WE, beim Bergsteigen oder fürs Solowandern. Hier überwiegen eindeutig die Vorteile die der Crux gegenüber anderen Kochern hat.

Outdoornavi Falk LUX 32 im Test

In den letzten Jahren ist das Produktportfolio von Falk Outdoor Navigationsgeräten konstant gewachsen. Aus dem – was vor ein paar Jahren mit dem IBEX begann – ist in der Zwischenzeit eine richtige Produktfamilie mit verschiedenen Navigationsgeräten entstanden – ein jedes spezialisiert auf einen anderen Einsatzbereich.

Falk bietet in der Zwischenzeit die passenden und spezialisierten Produkte für Radfahrer, Geocacher und Freizeitradler an. Nach dem Start mit dem IBEX ist im letzten Jahr die LUX Serie gestartet – diese wird in diesem Jahr mit der brandneuen Pandera Serie ergänzt.

Für die LUX Serie gab es in diesem Frühjahr eine neue Gerätegeneration und mit dem LUX 22 und dem LUX 32 kamen sowohl für Einsteiger als auch für Experten neue Modelle auf den Markt.

Wir haben das LUX 32 genauer unter die Lupe genommen.

Das LUX 32 bietet eine Navigation vom Start zum Zielpunkt an und navigiert hier den User auf dem umfangreich im Gerät hinterlegten Kartematerial. Neben dem umfangreichen Kartenmaterial verfügt das Navigationsgerät auch über 800.000 Pois (Points of Interest), so dass man die wichtigsten Outdoorlocations wie bspw. Grillstellen, oder auch Gipfelkreuze oder ähnliches immer parat hat und jeder Zeit auf die Daten zugreifen kann.

Als Kartenmaterial beinhaltet das Topmodell eine Basiskarte Plus für 20 europäische Länder und eine Premium Outdoorkarte für Deutschland. Die Basiskarte basiert auf Daten des  OpenStreetMap / OpenCycleMap Projekts und ist bereits komplett routingfähig inklusive der Zielortseingabe. Neben der Premiumkarte für den deutschen Raum stehen weitere detaillierte Karten zum kostenpflichtigen Download bereit.

  • Premium Outdoor Karte Deutschland 149,95 €
  • Premium Outdoor Karte Österreich 159,95 €
  • Premium Outdoor Karte Schweiz  249,95 €
  • Premium Outdoor Karte Südtirol 99,95 €
  • Premium Outdoor Karte Mallorca 119,95 €
  • Premium Outdoor Karte TransAlp 189,95 €
  • Premium Outdoor Karte BeNeLux 129,95 €
  • Premium Outdoor Karte Italien Nord 129,95 €

Eigene Tracks oder Tracks von GPX Plattformen wie bspw. gpsies.com können in eine Zielführung auf dem Wegenetz umgewandelt werden. Dies bietet die Möglichkeit jede beliebige Route/Track abzufahren. Dabei kann die die neue iGPX Funktion sogar auf Streckenabschnitten navigieren, Abbiegehinweise geben und Sprachansagen machen die abseits des Wege- und Streckennetzes sind.

Neben der Option GPX Tracks abzufahren, bietet das Gerät auch die Möglichkeit sich Rundkurse nach dem eigenen gewünschten Anforderungsprofil zu erstellen. Nach Eingabe der gewünschten Parameter wie bspw. der Zeit oder dem Profil (bergig, flach) berechnet das LUX32 automatisch Routenvorschläge. Diese können direkt an der aktuellen Position, oder eben auch an einem frei definierbaren Startpunkt beginnen. Dadurch hat man im Vergleich zu Konkurrenzprodukten auch die Möglichkeit bereits zu Hause Routenoptionen für gewünschte Touren generieren zu lassen.

Den Überblick über die aktuelle Tour erhält man über den Tripcomputer, welcher die wichtigsten Fakten zur Route auf einem Screen bereithält: Barometer mit Höhenmesser, Höhe, Höhendifferenz, aktueller Luftdruck, Steigung, Mondphasen, Peilung, zurückgelegte Strecke sowie durchschnittliche Geschwindigkeit.

Für den Austausch mit Freunden oder die Analyse der letzten Tour kann man die Aufzeichnung des LUX verwenden, diese lassen sich mit Standard GPX Software auswerten.

Auch für Geocacher bietet das Gerät die passenden Funktionen. Mit der Geocaching-Funktion lässt sich mich den entsprechenden Caches (die man aus dem Internet herunterladen kann: z.B. bei www.geocaching.com) auf Schatzsuche gehen. Dabei unterstützt das LUX das papierlose Geocaching mit Multi-Caches und Single Caches.

Die Haptik des LUX 32 ist sehr gut, dass Gerät erscheint wertig und sehr gut verbaut. Im Vergleich zum IBEX kann man das Gerät sehr gut in einer Hand halten und bedienen – von der Größe her lässt sich das LUX 32 eher mit den Garmin Klassikern vergleichen.

Die Akkulaufzeit ist leider etwas limitiert, beim Einsatz aller Features macht der Akku schon nach 3-4h schlapp, was aus unserer Sicht nicht ganz ideal ist. Immerhin lässt sich das Gerät mit handelsüblichen Akkus betreiben somit kann nach einem kurzen Batteriewechsel die Anwendung weitergehen.

Die Displaygröße ist etwas kleiner als bei vergleichbaren GPS Modellen, durch die gute Auflösung lässt sich das Gerät dennoch sehr gut bedienen und auch auf der Radhalterung lassen sich die wichtigen Parameter sehr gut erkennen.

Das verwendete Touchdisplay ist nicht mit dem von modernen Smartphones zu vergleichen, allerdings ist man hier aktuell auch technologisch ein wenig gehemmt. Robuste, outdoortaugliche Displays mit guter Bedienbarkeit sind rar gesät und sehr teuer. Grundsätzlich lässt es sich dennoch gut bedienen.

Im Lieferumfang direkt dabei ist eine Fahrradhalterung mit der man also direkt auf die Piste gehen kann.

Weitere Fakten zum Gerät:

  • IPX7: wasserdicht
  • Farbdisplay: 76mm Diagonale (3″), Touchscreen
  • Abmessungen: ca. 12 x 6,5 x 3 cm
  • Gewicht: ca. 230 g inkl. Batterien
  • Speicher: 4 GB
  • Stromversorgung: Standard AA-Batterien
  • Steckplatz: microSD Karte bis 32GB (SDHC)
  • Anschluss: USB 2.0 Massenspeicher
  • Sensoren: Barometer und 3D-Kompass

Fazit:

Wir können das LUX 32 wärmstens empfehlen. Das Gerät lässt sich einfach und intuitiv bedienen, liegt gut in der Hand und bietet alle relevanten Outdoorfunktionen die man sich auf Touren wünschen kann. Vor allem die Funktionen zur Routenplanung und die Navigation auf GPX Tracks begeistern uns. Das LUX 32 ist dabei ein wahrer Outdoor Allrounder der für viele Outdoorspielarten ideal ist.

Virtuelle Bergbesteigung

Der goldene Herbst ist wohl vorbei, der Winter lässt aber noch auf sich warten. Um die Zeit zu überbrücken, lädt SportScheck euch zu einem virtuellen Bergerlebnis ein. Dort könnt ihr euch aus verschiedensten Outdoorsportarten eure Favoriten zusammenstellen – z.B. Klettern, Mountainbiken oder Kajak fahren.

Auf der Website www.erobere-den-berg.de taucht ihr voll und ganz in eure Lieblingssportart ein – am Ende einer kurzen Sequenz seht ihr jeweils ein Bergpanorama. Dort könnt ihr euch dann jeweils zwischen zwei neuen Sportarten entscheiden. Die Kurzvideos sind aus der GoPro Perspektvie gefilmt und so könnt ihr z.B. auch auf einer Slackline über eine tiefe Schlucht laufen oder mit dem Gleitschirm wieder in Richtung Tal fliegen. Am Ende entsteht eine persönliche Route am Berg, die ihr als Video ansehen oder auch mit euren Freunden teilen könnt.

Unterwegs bekommt ihr per Mausklick – passend zur jeweiligen Sportarten weiterführende Infos oder Trainingstipps. Und irgendwo ist auch noch ein Gewinnspiel versteckt.

Hier gibt‘s den Trailer zur Aktion: http://www.youtube.com/watch?v=JRw9UF1i3I0
Und hier könnt ihr den Berg erobern: http://www.erobere-den-berg.de/

Messe: Abenteuer und Allrad 2012 in Bad Kissingen

Vom 07. Juni bis 10. Juni 2012 findet in Bad Kissingen die Messe „Abenteuer und Allrad 2012“ statt. Es handelt sich dabei um die 14. Off-Road-, Abenteuer- und Erlebnismesse und ist die größte Off-Road-Messe Europas. 
Das Motto der Abenteuer und Allrad 2012 lautet; „Das Abenteuer Off-Road leben. Viva la 4×4 Aventura!“.
Für die Abenteuer und Allrad 2012 werden über 200 Aussteller und knapp 60.000 Besucher erwartet. Die Schwerpunkte der Messe liegen 2012 auf den folgenden Themen:

  • Off-Road-Fahrzeuge.
    Sowohl national als auch internationale Hersteller von Off-Road-Fahrzeuge stellen auf der Abenteuer und Allrad 2012 ihre aktuellen Off-Roader vor.
  • Freizeit- und Reisemarkt:
    Für den Besucher stehen Aussteller aus dem Abenteuer-Reisebereich zur Verfügung und informieren über ihre Tourenangebote.
     
  • Ersatzteile und Zubehör:
    Neben den Off-Road-Fahrzeugen können sich die Messebesucher auch über Anbauteile, Zubehör und Ersatzteile auf der Off-Road-Messe informieren und beraten lassen. 
  • Reisemobile und Caravan:
    Neben den Off-Road-Fahrzeugen werden auch Hersteller von Expeditions-  Reise- und Wohnmobilen ihre Modelle auf der Abenteuer und Allrad 2012 vorstellen.
  • 4×4-Fahr-Parcours:
    Hier können die Messebesucher selbst aktiv werden und einige Modelle auf 4×4- Fahr-Parcours testen. Und auch für die Kinder gibt es spezielle Kinderquad-Parcours.
  • Quads, ATV’s und motorisierte Zweiräder:
    Auch Quads, ATV’s und motorisierte Zweiräder werden auf der Messe präsentiert und ausgestellt.

Ein weiteres Highlight der Abenteuer und Allrad 2012 ist die „1. Outdoor-Cooking-Competition“: Hier treten 12 Teams gegeneinander an und in der Jury sitzt unter Anderem der bekannte Koch Ralf Zacherl. 
Die Abenteuer und Allrad 2012 findet vom 07. Juni – 10. Juni 2012 auf dem Messegelände in Bad Kissingen statt. Die Messe hat von Donnerstag – Samstag von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und am Sonntag, den 10. Juni von 10 Uhr – 17 Uhr.
Die Tageskarte für einen Erwachsenen kosten 10 Euro – es ist aber auch möglich eine Mehrtageskarte für 20 Euro zu erwerben. 
Die Abenteuer und Allrad findet unter freiem Himmel statt.
Für die Besucher ist auch eine Camping Area eingerichtet – von hier gibt es auch einen kostenlosen Shuttle-Bus zum Messegelände. 

The North Face Shop in Frankfurt

Auch in Frankfurt gibt es neben einigen Outdoorläden, deren Sortiment verschiedene Marken umfassen (Bspw. Globetrotter) auch einen eigenen The North Face Laden.
Der Shop befindet sich mitten in Frankfurts Innenstadt und zwar in dem Einkaufszentrum „MyZeil“ (
Zeil 106, Frankfurt).

The North Face Shop bietet alles für Freunde der Marke: Sowohl einige Freizeitprodukte (wie Shirts und Hoodys) als auch high-end Funktionskleidung (Softshell- und Hardshellprodukte), Schuhe, Rucksäcke und Taschen.

Auch die Beratung durch das Verkaufspersonal ist sehr gut und kompetent. Für Freunde von Schnäppchen lohnt sich auch immer mal ein kleiner Ausflug in den Shop, da es immer wieder auch sehr gute Angebote gibt.

Neben Produkten von The North Face gibt es zudem noch einige Produkte von Icebreaker und Stofftiere der Marke Ugly Dolls.

Hier nochmals die kompletten Daten:

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Mittwoch: 10:00 Uhr – 20:00 Uhr
Donnerstag, Freitag und Samstag: 10:00 Uhr – 21:00 Uhr

Adresse:
MyZeil
2. Obergeschoss
Zeil 106
Frankfurt
Tel: 069 21930899