Klettern rund um Huaraz / Peru (Marcara)

Nicht nur für Trekking- und Bergsteigaktivitäten eignet sich Huaraz,auch Kletterbegeisterte kommen rund um Huaraz auf ihre Kosten.

Rund um Huaraz gibt es eine Menge Möglichkeiten sich auch im Klettern oder beim Bouldern aktiv zu betätigen.
Zum Einen gibt es in Huaraz bei einigen Agenturen kleine Indoor-Kletterwände. Diese habe ich allerdings nicht getestet, da wir nur Sonnenschein-Tage in Huaraz hatten und diese in der Natur verbringen wollten.
Aber für ein paar Regenstunden ist das bestimmt eine gute Alternative.

Sollte man keine eigene Kletterausrüstung (Schuhe, Gurt, Seile, etc.) dabeihaben, kann man sich diese auch in einer der vielen Travel Agencies ausleihen.
Tipp: Man sollte das Equipment gleich vor Ort testen und anprobieren, so dass man bei Bedarf anderes Equipment anfordern kann.
Sollte man sich für einen Halb- oder Ganztagesausflug fürs Klettern interessieren bietet sich bspw. Marcara / Chancos an.
Von Huaraz  kann man Marcara per Collectivo erreichen (ca. 2-3 Soles pro Fahrt), von Marcara kann man dann entweder noch ca. 5 Minuten per Taxi weiterfahren oder aber per Fuß bis zu dem Kletterfelsen laufen, dabei sollte man Richtung “Hot springs” laufen.
Von Marcara bis zum Kletterfelsen sind es ca. 3km. Der Kletterfels liegt direkt neben der Straße (linke Seite) und mann kann ihn eigentlich nicht verfehlen.

Der Kletterfelsen bei Marcara bietet 8 Routen, die Schwieigkeiten liegen zwischen 4-7 und haben eine Höhe von bis zu ca. 18 Metern.
Man kann das Seil sowohl per Vorstieg einhängen, allerdings gibt es auch die Möglichkeit auf den Felsen zu laufen und so eine Topropesicherung zu machen ohne dass Vorstiegsklettern notwendig ist.
Die Routen haben mir persönlich sehr gut gefallen, eignen sich aber für Anfänger und Kletteren mit ersten Erfahrungen, da sie Routen als mittelschwer einzuordnen sind.

Nach dem Klettern kann man auch noch 1 km Richtung Chancos laufen und dort die heißen Quellen und Saunas zum Relaxen besuchen.