Buchempfehlung: Gerlinde Kaltenbrunner “Ganz bei mir – Leidenschaft Achttausender”

Die 1970 in Oberösterreich geborene Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner gehört dem Kreis der besten Höhenbergsteigerinnen der Welt an. In der Zwischenzeit hat Gerlinde Kaltenbrunner 13 der 14 höchsten Gipfel der Welt (Achttausender) erfolgreich bestiegen, dabei hat sie bei allen Gipfelerfolgen auf zusätzlichen Sauerstoff verzichtet.

In ihrem Buch “Ganz bei mir – Leidenschaft Achttausender” gibt Gerlinde Kaltenbrunner einen sehr spannenden und tiefen Einblick in ihr Leben und in das Höhenbergsteigen.

Das Buch ist chronologisch aufgebaut: So beginnt das Buch mit der Kindheit in Oberösterreich und wie sie schon als Kind dank des Pfarrers zum Bergsteigen gekommen ist. Außerdem berichtet sie über ihren Beruf als diplomierte Krankenschwester und wie sie zu Beginn diesen Beruf mit ihrer Leidenschaft dem Bergsteigen kombiniert hat.
Seit der Nanga Parbat Expedition im Jahre 2003 hat Gerlinde Kaltenbrunner ihre Leidenschaft zu Ihrem Beruf gemacht und ist Profibergsteigerin. Über diese Zeit und ihre viele alpinen Erfolge und Besteigungen gibt sie dem Leser einen sehr tiefen Einblick. Doch auch Misserfolge, schwierige und lebensbedrohliche Situation werden berichtet und so gelingt es Gerlinde Kaltenbrunner dem Leser einen realistischen Einblick in das Leben einer Profibergsteigerin zu geben.

Neben ihrer Laufbahn als Bergsteigerin gibt Gerlinde Kaltenbrunner in ihrem Buch auch Einblicke in ihr privates Leben.

Ich habe das Lesen des Buches sehr genossen und kann das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.
Das Buch ist 2009 im Malik-Verlag erschienen.