Skilanglauf-Loipen im Schwarzwald

Wer die Winterwunderwelt auf Langlaufskiern erkunden möchte, findet im Schwarzwald unzählige Gelegenheiten dazu: Von Nord bis Süd bietet ein modernes und großflächig angelegtes Loipennetz perfekte Bedingungen für Langläufer

Die frisch gespurten Loipen laden sowohl Anfänger wie Könner zum Gleiten durch die herrliche Landschaft ein. Konditionsstarke Wintersportler finden neben den klassischen Langlauf-Loipen auch Skating-Strecken

Mit mehr als 2000 Loipen-Kilometern ist die Ferienregion Schwarzwald ein Dorado für die Liebhaber des klassischen Langlaufs und Skater. Allein 1200 Kilometer davon sind im Naturpark Südschwarzwald zwischen Schonach im mittleren Schwarzwald und Herrischried im Süden einheitlich ausgeschildert.

Der Deutsche Skiverband (DSV) und der Naturpark Südschwarzwald bieten im Internet eine interaktive Karte zu 174 Langlaufstrecken im mittleren und südlichen Schwarzwald.

Der DSV hat die Strecken zertifiziert und einheitlich ausgeschildert. Das Portal informiert über die aktuelle Schneelage und den Zustand der Langlauf-Loipen. Loipenpläne und Höhenprofile der 174 Touren lassen sich am heimischen Computer downloaden.
Schauinsland: Langlaufparadies am Notschreipass

Schneekristalle glitzern im Licht der Wintersonne, der Atem wölkt sich weiß. Um einen herum die tief verschneite Schwarzwälder Winterwunderwelt, nach jeder Kurve entdeckt man traumhafte Ausblicke. Nach und nach findet man seinen Rhythmus und gleitet lautlos durch die faszinierende Winterlandschaft. Ein wahres Langlaufparadies finden Loipenmeister am Notschrei zwischen Schauinsland und Todtnau.

Notschrei-Loipen

Drei Loipen schlängeln sich durch die herrliche Schwarzwaldlandschaft. Alle drei Spuren sind Rundkurse. Zentraler Punkt des Loipensystems ist der Notschreipass mit dem Loipenhaus als Ziel- und Startpunkt. Hier beginnt die Schauinslandspur – für klassische Läufer wie für Skater – mit einer Länge von 17,2 Kilometern. 470 Höhenmeter gilt es zu bewältigen, doch dafür werden die Wintersportler mit tollen Ausblicken belohnt. Die Anstiege und Abfahrten sind mäßig, so dass auch weniger geübte Läufer die Strecke genießen können.

Anspruchsvoller und eher für geübte Langläufer ist die Stübenwasenspur. Doch wer die ganzen 20 Kilometer bewältigt, wird mit herrlichen Rundblicken und bei guter Sicht mit einem einmaligen Alpenpanorama belohnt. Mehr als 500 Höhenmeter müssen Skater und Läufer im klassischen Stil jedoch schon hinauf kraxeln. Start- und Zielpunkt der Spur ist das Loipenhaus am Notschreipass.
Haldenspur

Rund einen Kilometer vom Notschrei entfernt, direkt am Haldenhotel, können Loipenmeister ihre Runden auf der Haldenspur drehen. Mit einer Länge von 2,5 Kilometern und einer Höhendifferenz von 25 Metern ist die Spur auch für Anfänger gut geeignet. Und wer bei Sonnenlicht nicht genug bekommt vom rhythmischen Gleiten in der Winterwunderwelt, ist selber schuld.