Die Ultimate Hoody von Mammut im Test

Eine Softshelljacke wie die Ultimate Hoody von Mammut lässt sich sehr universell einsetzen: Von leichten und auch anspruchsvolleren Touren über Klettersteige bis hin zum Alltag kann man mit einer Softshelljacke nicht viel falsch machen und man ist (fast) immer gut gekleidet.

Die Ultimate Hoody von Mammut ist aus unserer Sicht (zumindest wie weit wir das aktuell nach einem 1-wöchingen Aktivurlaub in Österreich beurteilen können) eine absolute Top Softshelljacke. Verarbeitung, Strapazierfähigkeit und Funktion sind wirklich sehr gut und die Jacke macht auf Anhieb Spaß.

Die verwendete Gore-Tex Windstopper Membran lässt kaum Wind durch und hält somit den Körper warm. Dabei ist das Material extrem dehnbar und atmungsaktiv. Bei anstrengenden, schweißtreibenden Aktivitäten lässt sich die Jacke unter dem Ärmel mit einem Reißverschluss noch weit öffnen, so dass dann für eine optimale Belüftung gesorgt ist. Der RET
Wert (Resistance to Evaporating Heat Transfer: Dieser Wert beschreibt den Widerstand, den ein Material dem Wasserdampf entgegensetzt) der Jacke liegt bei kleiner als 20 und ist somit noch im zufriedenstellenden Bereich. Weiter zeichnen das Material eine glatte Oberfläche, eine weiche, robuste Rückseite, hoher Tragekomfort, sowie ein geringes Packvolumen aus.

Die Kapuze des Ultimate Hoody ist ausreichend groß, so dass auch ein Helm – sei es beim Skifahren oder auf Klettertouren bequem getragen werden kann.

Ideal ist auch die Jacke im sogenannten Zwiebelprinzip zu verwenden, wenn man unter die Jacke noch eine passende Fleeceschicht zieht kann man die Jacke auch bei sehr niedrigen Temperaturen tragen ohne zu frieren. Prinzipiell und systembedingt haben Softshelljacken im puncto Regenschutze einige Nachteile, allerdings hält die Imprägnierung zumindest kleine Schauer gut ab. Ein Dauereinsatz bei Regen ist trotzdem nicht zu empfehlen. Hier sollte man dann auf eine typische Hardshelljacke zurückgreifen.

Insgesamt ist die Jacke eher eng geschnitten, wer sich also im Größengrenzbereich befindet sollte die Jacke lieber eine Nummer größer kaufen. Durch ihren Schnitt der hinten ein wenig länger ist eignet sich die Jacke auch ideal zum Biken.

Im Bereich der Schultern überzeugt die Jacke durch ein gute Widerstandsfähigkeit, auch nach einer längeren Tour mit einem schweren Tourenrucksack sind kaum Abriebe zu erkennen.

Aus unserer Sicht ist die Ultimate Hoody von Mammut ein absolutes Topprodukt welche sehr zu empfehlen ist. Grundsätzlich bietet Mammut sehr hochwertige Materialien an, so dass man auch lange was von der Jacke haben sollte. Allerdings ist – wie bei allen Jacken in dieser Kategorie – auf eine richtige Pflege und Reinigung zu achten, damit die Funktionen lange erhalten bleiben.  Die Jacke gibt es in 9 verschiedenen Farbkombinationen, so dass für jeden Geschmack die passende Jacke parat liegen sollte. Als Größen sind alle zwischen S und XXXL verfügbar – auch hier bietet die breite Varianz jedem die richtige Passform.

Preislich bewegt sich die Jacke im Rahmen zwischen 150 (Angebotspreis) und 250 Euro.Wer also auf der Suche nach eine qualitativ hochwertigen Outdoorjacke ist, ist mit der Mammut Softshell sehr gut beraten – sowohl auf den Bergen also auch im urbanen Umfeld.