Rosengartenschlucht Imst

Mitten im Stadtzentrum Imst beginnt die Wanderung in die Imster Rosengartenschlucht. Der Beginn der Tour ist eigentlich in allen Ortsteilen von Imst gut beschildert. Will man aber noch weiterführende Informationen oder sich Ausrüstungsgegenstände wie bspw. Wanderstöcke oder eine Kindertrage kostenlos ausleihen, so sollte man vor dem Start noch einen Abstecher ins Imster Tourismusbüro machen. Dieses befindet sich am Johannesplatz 4 in Imst. Bei der Rosengartenschlucht handelt es sich um eines der wertvollsten Biotope Tirols und man muss 1,5 km bewältigen bevor man das Ende der Schlucht erreicht. Für eine Rundwanderung sollte man mit Kindern ca. 2,5h einplanen – es ist allerdings auch möglich ein Auto in Hoch-Imst zu parken und sich somit den Weg hinunter zu „sparen“. Insgesamt lässt sich die Wanderung durch die Rosengartenschlucht gut mit Kindern bewältigen, Kinderwagen sind allerdings nicht möglich.
Der Verlauf der Wanderung orientiert sich am Verlauf des Schinderbaches und somit hat man immer einen tollen Ausblick auf den Bach – der Weg ist sehr abwechslungsreich gestaltet – über Brücken, durch kleine Tunnel, etc. und ist an allen Streckenabschnitten gesichert.
Die Wanderung endet ca. 15-20 Minuten vor Hoch-Imst, man kann dann hier bereits umkehren und wieder Richtung Imst weitergehen, hier empfiehlt sich dann eine kleine Rundwanderung durch den Wald hinab ins Tal. Alternativ kann man aber auch weiter nach Hoch-Imst laufen um dort Richtung Untermarkter Alm (1.491m), Latschenhütte (1.623m) etc. weiterzuwandern. Alternativ kann man auch mit der Imster Bergbahn weiter in die Höhe fahren und mit dem Alpine Coaster wieder hinab nach Hoch-Imst düsen.
Der kürzeste Weg von Hoch-Imst nach Imst dauert ca. 20 Minuten.
Die Rosengartenschlucht ist sehr schön und für alle die sich im Großraum Imst aufhalten auf alle Fälle zu empfehlen. Die Wanderung eignet sich als Halbtagestour oder in Verbindung mit anderen Aktivitäten auch als Tagestour. Zudem ist die Tour auch mit Kindern zu bewältigen und bietet auch Abenteuerpotential für die Kleinen. Positiv aufgenommen habe ich die nette Beratung im Tourismusbüro Imst und das Angebot bspw. Kindertragen für die Wanderung kostenlos auszuleihen.
Zudem werden einmal wöchentlich geführte Rundwanderungen durch die Rosengartenschlucht angeboten (derzeit: Montags von 14h – 17:30h) – dafür sollte man sich beim Tourismusbüro informieren und anmelden.
Wenn man die Tour machen möchte, sollte man in Imst die Parkplätze 4 und 8 ansteuern, da es sich bei diesen um Tagesparkplätze handelt (Kosten 50 Cent / 4h).