Produktempfehlung: Hanwag Alaska Lady GTX

Auf der Suche nach einem guten und stabilen Wanderschu, bin ich nach intensiver Suche und Beratung auf den Hanwag Alaska Lady GTX gestoßen.
Von Hanwag wird dieser Schuh in die Kategorie “Trek” eingestuft. Der Wandershuh zeichnet sich durch einen hohen Geröllshutz, wenigen Nähten und einer Memory Kunststoffbrandsohle aus.
Durch die wenigen Nähte kommt es zu weniger Druckstellen. Das Futter besteht aus Gore-Tex und das Obermaterial ist gewachsten Nubuk. Insgesamt ist der Schuh sehr robust.

Ich habe den Schuh nun seit ca. 1 Jahr und habe mit ihm sowohl einige mehrtätgige Trekkingtouren als auch eine Bergbesteigung bewältigt und bin mit dem Modell sehr zufrieden.
Ich habe einen eher schmalen Fuß und dennoch bietet mir den Hanwag Alaska Lady GTX einen guten Halt.
Der Wanderschuh ist auch Steigeisenfest (kann ich nach eigener Erfahrung bestätigen).

Bei der Entwicklung des Schuhs wurden insbesondere auch auf die speziellen Anforderungen eines Damen-Wanderstiefel geachtet, d.h auf Fußanatomie, Wadenansatz, etc.

Der Schuh wird in den Farben schwarz, asche, aubergine und maron angeboten.
Das Gewicht beträgt Gewicht ca. 875 g bei Größe 7,5. Der Preis liegt bei ca. 230 Euro.

Das Unternehmen Hanwag mit Firmensitz bei München feiert dieses Jahr das 90-jährife Firmenjubiläum und gehört heute zu den bekanntesten Bergschuhmarken.

Ich bin mit diesem Wanderstiefel rundum zufrieden, die Investition hat sich gelohnt!

Waldseilpark Golm – Abenteuer im Hochseilgarten

In Schrungs-Tschagguns befindet sich der größte Hochseilgarten und Kletterwald Vorarlbergs.
Man kann entweder von der Talstation in Vandans starten und ein Kombiticket für die Gondelfahrt und die Eintrittskarte für den Waldseilpark kaufen oder man fährt bis nach Latschau.
Der Eintritt (3H) kostet für Erwachsene 20 Euro – das KOmibiticket incl. Gondelfahrt knappe 22 Euro.

Im Waldseilpark gibt es nach der Anmeldung für jeden Teilnehmer erst einmal die richtige Ausrüstung – die wird vom Personal routiniert und fachmännisch an den Mann, bzw. die Frau gebracht.
Ist man dann mit Gurt, Karabinern, Helm, etc. ausgestattet erfolgt eine kurze Einweisung und man muss sich auch gleich an einem kleinen Übungsparcours versuchen.
Das System ist relativ einfach und sicher, da es das System vorsieht, dass man immer mit mindestens einem Karabiner gesichert sein muss.

Danach kann man sich an 11 Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen austoben – auch die Höhe schwankt stark zwischen 1 Meter und 16 Metern.
Die blauen Routen sind die einfachsten und eignen sich insbesondere zum Starten – hier heißt dann über Seile, Seilbrücken, Holzbrücken, etc. zu balancieren und am Ende kürt fast immer ein kurzer Flying Fox den Parcours.

Der Waldseilpark Golm ist auf jeden Fall ein großer Spaß für Groß und Klein und ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Fruttli-Steig – Neuer Klettersteig beim Bonistock

In diesem Sommer eröffnet ein neuer Klettersteig seine Pforten in der Schweizer Ferienregion Melchsee Frutt. Der Klettersteig Fruttli Steig ist ein kurzer Steig der sich auch ideal für Einsteiger eignet.

Der von leichter bis mittlerer Schwierigkeit klassifizierte Steig legt vom Einstieg zum Ausstieg ca. eine Strecke von 60m Höhenmeter zurück. Den Einstieg findet man ca 20 min Gehminuten auf dem Chlingen Bergweg entfernt vom Panoramalift am Melchsee. Endpunkt des Steiges ist das Berghotel Bonistock, wo man sich nach getaner Anstrengung entspannen kann.

Während des Kletterns durchsteigt man das Bonistock-Massivs.

Mit folgenden Zeiten ist zu rechnen:
20 Min. bis zum Zustieg
30 Min. für den Aufstieg im Klettersteig
15 Min. für den Abstieg

Klettersteig Sets für den Steig können an der Bergstation Melchsee-Frutt geliehen werden. Die Gebühr für einen halben Tag beträgt 10 Franken, für einen ganzen Tag 15 Franken.

Trek´n Eat Trekking-Mahlzeiten Chili con Carne

Trek’n Eat ist eine der Marken des Schweizer Unternehmens Katadyn. Katadyn ist in der Outdoorbranche mit seinen bekannten Marken wie Optimus, Katadyn oder eben der auf Outdoornahrung spezialisierten Marke Trek’n Eat bekannt. Die Mahlzeiten werden durch das Verfahren der Gefriertrocknung haltbar gemacht und eignen sich somit ideal für längere Aufenthalte bei denen Gewichtsersparnis, leichte Zubereitung, Brennstoffersparnis und guter Geschmack eine wichtige Rolle spielen. Das Schweizer Unternehmen unterstützt dabei auch alpine Spitzensportler wie jüngst Ueli Steck am Shisha Pangma.

Die Auswahl an Mahlzeiten ist relativ groß. So bietet das Unternehmen rund 20 unterschiedliche Hauptmahlzeiten mit Fleisch und nochmals die gleiche Anzahl an vegetarischen Alternativen, so dass für reichlich Abwechslung gesorgt werden kann.

Auf unserer Tour durch Südamerika haben wir das Chili con Carne Gericht ausprobiert. Die Zubereitung ist denkbar einfach. Zunächst erwärmt man ausreichend warmes Wasser das man anschließend in die Packung gießt. Um die richtige Füllmenge einfach feststellen zu können ist eine Markierung an der Verpackung angebracht (die leider etwas schwer zu entziffern ist). Nach unserer Erfahrung sollte man das Wasser nicht ganz auffüllen, da ansonsten das Chili relativ flüssig wird. Nach dem Einfüllen des Wassers wartet man rund 10min bis das Essen gequollen ist und knetet in dieser Zeit die Mahlzeit immer wieder durch. Nach rund 15min Gesamtzubereitungszeit kann man dann mit dem Essen beginnen. Geschmacklich fanden wir das Chili sehr gut und es war auch ausreichend gewürzt.
Da die Packung relativ tief ist, macht es Sinn nach den Zubereitung den oberen Teil der Packung abzuschneiden, da man so doch um einiges besser an das Chili kommt und es bis zum letzten Löffel genießen kann. Aus unserer Sicht ist der Klassiker aus Bohnen, Zwiebeln und Rindfleisch eine ideale Outdoormahlzeit da man ja nach Hunger das Essen noch mit Brot weiter strecken kann und so in jedem Fall satt wird.

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g:

  • Energie 1426kJ (341 kcal)
  • Kohlenhydrate 36,9 g
  • Eiweiß 26,7 g
  • Fett 10,5 g

Kidney Bohnen (42%), Rindfleisch(12%), Röstzwiebeln (Zwiebeln, Weizenmehl, Salz), Tomaten, Maltodextrin, Soja, Würze, Pflanzenfett, Paprika, Stärke, Milchzucker, Hefeextrakt, Zucker, jod. Speisesalz, Trennmittel Siliciumdioxid, natürliche Aromen. Fleischeinwaage trocken: 12g (entspricht ca. 60g Frischfleisch)

Garmin mit neuen eTrex Outdoor Navis: eTrex 10, eTrex 20 und eTrex 30

Garmin startet in die Outdoor Saison mit einer Reihe neuer Modelle bzw Updates von bestehenden GPS Handgeräten. In der letzten Woche veröffentlichte Garmin die Montana Reihe für den ambitionierten Outdoor Sportler mit sehr hochwertigen Komponenten und Funktionen. Ende letzter Woche hat Garmin nun das Update seiner Einsteigermodelle – der eTrex Reihe – angekündigt.
Die eTrex Reihe wird auch in Zukunft die Einsteigerreihe aus dem Hause Garmin bleiben. Die drei neuen Modelle eTrex 10, eTrex 20 und das eTrex 30 wurden optisch komplett neu konzipiert und mit neuer Hardware ausgestattet, so dass es sich für alle Outdoorsportler lohnt ab sofort auf die neuen Modelle zu warten und nicht mehr die aktuellen Modelle zu erwerben (außer die Preise fallen in den kommenden Wochen kontinuierlich). Die neuen Modelle sind für August 2011 angekündigt.
Das eTrex 10 wird auch in Zukunft das passende GPS Gerät für den preisbewussten Käufer sein. Für rund 120 Euro bekommt der Nutzer ein solides GPS Gerät mit den grundlegenden Funktionalitäten. Im Gegensatze zu den höherpreisigen Modellen verfügt das eTrex 10 nun über ein Graustufendisplay. Das Gerät kann Wegpunkte und den Trackverlauf visualisieren. Zu jeder Zeit bekommt man die eigene Position sowie weitere Informationen wie zurückgelegte Distanz oder Geschwindigkeit angezeigt.

Das Modell eTrex20 verfügt im Gegensatz zum Einsteigermodell über ein Farbdisplay. Das  2,2-Zoll große Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln ist für alle gängigen Vektorformate kompatibel.

Das eTrex 30, besitzt neben den Ausstattungsmerkmalendes eTrex 20 weitere Funktionen wie z.B. einen Kompass und einen barometrischen Höhenmesser.

Vor allem das leistungsfähigste Modell,das eTrex 30 scheint auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck auch für erfahrene Wanderer sein und steht aufgrund seiner Leistungsmerkmale u.a. auch in Konkurrenz zu weiteren Modellen von Garmin (Garmin Oregon oder Garmin Montana).

Folgende Preise sind für die neuen Modelle vorgesehen:

  • 119,– Euro Garmin eTrex 10
  • 199,– Euro Garmin eTrex 20
  • 249,– Euro Garmin eTrex 30

Die charakteristischen Bedieneigenschaften wurden, soweit dies aktuell zu beurteilen ist, beibehalten. Die Bedienung des Navis erfolgt über seitliche Tasten und eine Joystick Bedienung, darüber hinaus verfügen die neuen Modelle auch über eine Touchscreenbedienung. Welche Elemente wie gesteuert werden ist noch nicht bekannt.
Zielgruppe für die neuen eTrex Geräte dürften nicht nur Outdoorsportarten wie Trekking, Wandern, Radfahren und Bergsteigen sein, sondern vor allem auch die Geocacher die sich sicherlich über die neuen Funktionen wie dem papierlosem Geocaching freuen dürften.

Auch optisch wurden die drei neuen Modelle überarbeitet und kommen nun im gleichen Gehäuse unter. Mit einer Batterielaufzeit von bis zu 25h Stunden reicht die Akkulaufzeit für 1-2 Tage.

Maße und Gewicht:

  • Gehäuse (B x H x T): 5,3 x 9,9 x 3,3 cm
  • Display: transflektiver 2,2-Zoll TFT-Touchscreen (= 5,6 cm Displaydiagonale), 65.000 Farben, 128 x 160 Pixel
  • Gewicht: 142 Gramm (mit Batterien)
  • wasserdicht nach IPX7 (30 Minuten in bis zu 1 m Wassertiefe)??Unterstützung von papierlosem Geocaching
  • Batterielaufzeit: bis 25 Stunden (je nach Benutzung)
  • eTrex 20 und 30 zusätzlich mit:
  • 1,7 GB freier interner Datenspeicher
  • microSD-Kartenslot
  • Unterstützung von Garmin Vektorkarten (Straße, Topo, BlueChart g2 Marinekarten)
  • Unterstützung von GPI-Daten
  • eTrex 30 zusätzlich mit:
  • neigungsunabhängigem 3-Achsen-Kompass
  • barometrischem Höhenmesser
  • ANT+: drahtloser Datentransfer von Gerät zu Gerät bzw. von geeignetem Zubehör

 

Klettern rund um Huaraz / Peru (Marcara)

Nicht nur für Trekking- und Bergsteigaktivitäten eignet sich Huaraz,auch Kletterbegeisterte kommen rund um Huaraz auf ihre Kosten.

Rund um Huaraz gibt es eine Menge Möglichkeiten sich auch im Klettern oder beim Bouldern aktiv zu betätigen.
Zum Einen gibt es in Huaraz bei einigen Agenturen kleine Indoor-Kletterwände. Diese habe ich allerdings nicht getestet, da wir nur Sonnenschein-Tage in Huaraz hatten und diese in der Natur verbringen wollten.
Aber für ein paar Regenstunden ist das bestimmt eine gute Alternative.

Sollte man keine eigene Kletterausrüstung (Schuhe, Gurt, Seile, etc.) dabeihaben, kann man sich diese auch in einer der vielen Travel Agencies ausleihen.
Tipp: Man sollte das Equipment gleich vor Ort testen und anprobieren, so dass man bei Bedarf anderes Equipment anfordern kann.
Sollte man sich für einen Halb- oder Ganztagesausflug fürs Klettern interessieren bietet sich bspw. Marcara / Chancos an.
Von Huaraz  kann man Marcara per Collectivo erreichen (ca. 2-3 Soles pro Fahrt), von Marcara kann man dann entweder noch ca. 5 Minuten per Taxi weiterfahren oder aber per Fuß bis zu dem Kletterfelsen laufen, dabei sollte man Richtung “Hot springs” laufen.
Von Marcara bis zum Kletterfelsen sind es ca. 3km. Der Kletterfels liegt direkt neben der Straße (linke Seite) und mann kann ihn eigentlich nicht verfehlen.

Der Kletterfelsen bei Marcara bietet 8 Routen, die Schwieigkeiten liegen zwischen 4-7 und haben eine Höhe von bis zu ca. 18 Metern.
Man kann das Seil sowohl per Vorstieg einhängen, allerdings gibt es auch die Möglichkeit auf den Felsen zu laufen und so eine Topropesicherung zu machen ohne dass Vorstiegsklettern notwendig ist.
Die Routen haben mir persönlich sehr gut gefallen, eignen sich aber für Anfänger und Kletteren mit ersten Erfahrungen, da sie Routen als mittelschwer einzuordnen sind.

Nach dem Klettern kann man auch noch 1 km Richtung Chancos laufen und dort die heißen Quellen und Saunas zum Relaxen besuchen.

Decathlon eröffnet seine erste Filiale in Hessen (Dreieich Sprendlingen)

Die französische Sportkette Decathlon wir noch im Juni die erste Filiale in Hessen eröffnen. In Dreieich Sprendlingen (im Gebäude des Supermarktes Real) entsteht momentan der beliebte Sport und Outdoorladen. Für den 24. Juni ist die Eröffnung geplant.

Decathlon ist bei Outdoorsportlern vor allem für die sehr guten Preise bei den Eigenmarken bekannt. Die Marke Bergsport Marke QUECHUA fertigt u.a. Kleidung, Zelt und weiteres Equipment an.

Decathlon hat ein relativ großes Sortiment im Outdoorbereich welches folgende Kategorien abdeckt:

  • Wandern/ Trekking
  • Camping
  • Alpines Bergsteigen
  • Klettern
  • Trail-Running
  • Wander- Ausrüstung
  • Zelte

Es bleibt abzuwarten, ob sich das Sortiment von Decathlon durchsetzen kann, oder ob die Ladenflächen doch zu weit außerhalb von Frankfurt und Darmstadt liegen. Für Einsteiger lohnt sich auf jeden Fall der Besuch in der Filiale, da es kaum einen vergleichbaren Laden gibt in dem man für diese Preise gutes Equipment erstehen kann.

Singing Rock ruft Klettergurte zurück

Nachdem in der vergangenen Woche schon Petzl mit einer größeren Rückrufaktion der Scorpio Klettersteigsets für Wirbel sorgte ruft nun der Klettergurt Hersteller Singing Rock einige Modelle zurück. Betroffen von der Rückrufaktion sind Gurte der CRUX, NARA und NEMO Reihe die zwischen dem 10/2010 – 5/2011 produziert wurden.

Um zu erfahren, ob auch evtl. dein Klettergurt von der Rückrufaktion betroffen ist kannst du die Seriennummern vergleichen. Folgende Nummern sind betroffen:

CRUX
1071050; 1071051; 1071130; 1075163; 1075162; 1077978;
1077980; 1062912; 1064334; 1063634; 1071048; 1071049;
1071129; 1075159; 1075160; 1075161; 1080987; 1071046;
1071047; 1071128; 1075158; 1077981; 1086111; 1071054;
1071131; 1077976; 1077977; 1070798; 1071045; 1071127;
1086110
NARA
1071104; 1071105; 1071106; 1075178; 1078062; 1062913;
1063636; 1064362; 1071101; 1071102; 1071103; 1075176;
1075177; 1078063; 1089901; 1086397; 1071093; 1071100;
1075174; 1075175; 1071088; 1071090; 1075173; 1085477;
1085479
NEMO
1071120; 1071121; 1071122; 1075166; 1075167; 1075168;
1089748; 1075169; 1062916; 1064364; 1063638; 1071123;
1071124; 1075170; 1071125; 1075171; 1075172; 1080254;
1086109

Bei den Gurten kann es zu Ungenauigkeiten in der Produktion gekommen sein, welche zu einer verminderten Festigkeit der Gurte führt. Sollte dein Modell betroffen sein, setze dich am besten direkt mit dem Hersteller auseinander:

Czech Returns:
LANEX a.s., division Singing Rock Poniklá 317 512 42 Ponikla